Konzept

Global Village – die ganze Welt auf 1000qm

IMG_2783euIm Oktober 2013 haben wir unser Global Village, die erste englischorientierte Kindertagesstätte in Berlin-Tempelhof, eröffnet. Auf einem wunderschönen Gelände mit 3000qm Fläche im westlichen Teil Mariendorfs werden bis zu 102 Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren betreut. Sie sind in 6 Kontinente Gruppen und eine Krippengruppe eingeteilt.

Sprache, kognitive Entwicklung, kreatives Lernen, individuelle Förderung und projektorientierte Arbeit sind die Schwerpunkte unserer Bildungseinrichtung.

Das Konzept von Global Village steht für den Prozess der zunehmenden Verflechtung verschiedener Kulturen. Bei Global Village unternehmen die Kinder eine kleine Weltreise durch die verschiedensten Kontinente. Sie wandern praktisch mit ihren Erziehern/innen, Jahr für Jahr, von einem Kontinent zum Anderen. Unsere Räumlichkeiten sind dementsprechend Kontinent spezifisch eingerichtet.

Die Intensivierung der globalen Beziehungen auf zwischenmenschlicher Ebene in Einbeziehung einer zusätzlichen Fremdsprache, soll die Neugierde der Kinder wecken und ihnen die Möglichkeit bieten, Kulturen zu vernetzen und spielerisch kennen zu lernen. Beispiele kultureller Ausdrucksformen wie Bilder, Klänge, Vorstellungen, Symbole, Rituale etc., werden durch stark projektorientiertes Arbeiten, vorgestellt.

IMG_2836eu

Wir bieten qualitativ hochwertige Ganztageskinderbetreuung an und wollen Kinder beim Erwerb von Basiskompetenzen altersgerecht und individuell unterstützen. Wir sehen jedes Kind als einzigartiges Individuum, deshalb steht jedes Kind, in unserer Einrichtung, stets im Mittelpunkt und findet zahlreiche Möglichkeiten zum Lernen und Wachsen. Dabei ist es unser Anliegen in enger Zusammenarbeit mit den Eltern und Erziehern, jedes Kind individuell zu fördern und auf seine Bedürfnisse und Fähigkeiten einzugehen, so dass es diese optimal entwickeln kann und ein gesundes Selbstbild und Selbstvertrauen entwickelt.

Im Jahr vor Schuleintritt der Kinder wird gesondert ein spezielles Vorschulprogramm angeboten, dass den Kindern ermöglicht, problemlos und erfolgreich den Übergang in die Grundschule, zu bewältigen.

Die englische Sprachförderung findet täglich statt und wird spielerisch in den Alltag integriert. Anders als in bilingualen Einrichtungen, wird dies vorrangig durch externes Fachpersonal umgesetzt. Eine zusätzliche Förderung findet in den Bereichen Bewegung und Musik statt.

Mit der Errichtung einer betriebsnahen Kita wie Global Village, tragen wir dazu bei, Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu gewährleisten.

Berufstätige Eltern möchten wir daher mit unseren langen Öffnungszeiten unterstützen.

IMG_2899eu

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 6:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Schließzeiten

  • Weihnachten und Neujahr (10 Tage)
  • 3 Wochen innerhalb der Sommerferien
  • alle offiziellen Feiertage

Rahmenbedingungen – Lage und Ausstattungen

Die Ringstraße befindet sich im westlichen Teil des Ortsteils Mariendorf im Bezirk Tempelhof-Schöneberg. Verkehrsanbindungen sind hervorragend ausgebaut und Parkmöglichkeiten ausreichend vorhanden.

Das naturbelassene wunderschöne Grundstück mit altem Baumbestand bietet uns die Möglichkeit zum eigenem Obst- und Gemüseanbau. Insgesamt steht eine Fläche von ca. 3000 qm zur Verfügung mit ausreichend großen Außenspielflächen, welche dementsprechend mit Spielgeräten ausgestattet sind.

Das spezielle Konzept von Global Village, findet sich auch dort wieder, durch individuell gestaltete “Kontinent- Ecken“, z.B. durch Bepflanzung der entsprechenden Flora.

NebengebäudeDes Weiteren stehen uns die ausgebauten Stallungen zur Verfügung, die im Rahmen einer speziellen Konzeptionierung genutzt werden. Dort befinden sich unter anderem das Elterncafe, die Kinderbackstube und der Veranstaltungsraum. Weiterhin sind wir in der Planung eines kleinen Streichelzoos. Global Village ist eine Wohlfühloase für Kinder und natürlich auch für die Eltern.

Insgesamt gibt es in unserem roten Backsteinhaus 7 Gruppenräume + Nebenräume. Bei der Gestaltung und Einrichtung der Räume wurde besonders auf die Verwendung von gesundheitlich unschädlichen und unbedenklichen Bau- und Ausstattungsmerkmalen, die dem Alter und den Bedürfnissen der betreuten Kinder angemessen sind, geachtet. Die Räume sind für ihre Nutzung funktional eingerichtet und dem Kontinent- Konzept, durch spezielle Ausstattungs- und Gestaltungsmerkmale, angepasst. Ebenfalls stehen im gesamten Gebäude verschiedene Themen- bzw. Mehrzweckräume zur Verfügung.

Pädagogische Umsetzung

Im Vordergrund unserer pädagogischen Arbeit steht natürlich die intensive Sprachförderung.

IMG_3222euJedes Kind ist einer festen Gruppe zugeordnet und wird jeweils von 2-3 Erzieherinnen betreut, je nach Altersstufe. Alle Erzieherinnen betreuen die Kinder gemeinsam, so dass sie als verlässliche Bezugspersonen für unsere Kinder wahrgenommen werden und wir dem Bedürfnis nach Geborgenheit in der Gruppe nachkommen können.

Die Umsetzung der täglichen Sprachförderung in jeder Gruppe wird altersentsprechend umgesetzt. Das Erlernen der Sprache erfolgt über das Gehör, (den Sprachklang), durch Nachahmung, Nachsprechen oder durch singen von englischen Kinderliedern, Kinderreimen, Rhythmen und Kreisspielen, die in den Tagesablauf integriert werden. Alle Sinne werden somit einbezogen, sowie die Grob- und Feinmotorik.

Sie werden von Anfang an, mit viel Gefühl und Liebe an die englische Sprache gewöhnt, so dass sie lernen, dass es neben der Muttersprache auch noch andere Sprachen gibt.

Die Sprachförderung wird vorrangig durch externes Personal durchgeführt und durch die Erzieher/innen in der jeweiligen Gruppe.

Es findet eine behutsame, individuelle Eingewöhnung, in geschlossenen altershomogenen Gruppen statt, die individuell mit den Eltern abgesprochen wird. Jedes Kind durchläuft, mehrere Gruppen, je nach Eintrittsalter, und erlangt somit Grundkenntnisse über die verschiedensten Kulturen, Lebensweisen und Charakteristika der jeweiligen Einwohner verschiedenster Kontinente. Die Wechsel erfolgen von Jahr zu Jahr, in Begleitung ihrer Erzieherinnen, so dass sie sich nicht von ihrer Bezugsperson trennen müssen. Räumliche und konzeptionelle Veränderungen wirken jedoch positiv auf die Entwicklung der Kinder. Unsere Gruppen sind wie folgt unterteilt:

IMG_2894eu

Gruppen

  1. Globalies
  2. Afrika
  3. Antarktis
  4. Europa
  5. Asien
  6. Amerika
  7. Australien

Die Größe der Gruppen richtet sich nach den jeweiligen Altersstufen.

Die Aktivitäten der Kinder orientieren sich am Berliner Bildungsprogramm gemischt mit den konzeptionellen Ansätzen der Gruppen, bezogen auf ihre jeweilige Thematik der Kontinente und deren Länder. Es gibt projektübergreifende Themengebiete wie z.B. Feiertage/ Feste, Rituale, Natur, Musik, Sprache.

Die Arbeitsgrundlage des Tagesplanes aller Gruppen ist an die Bildungsbereiche des Berliner Bildungsprogrammes angelegt:

  1. Körper, Bewegung und Gesundheit
  2. Soziale und kulturelle Umwelt
  3. Kommunikation, Sprachen und Schriftkultur
  4. kreatives Gestalten- Kunst
  5. Musik
  6. Mathematik
  7. Naturwissenschaftliche und technische Grunderfahrungen

Auf die Bildungsbereiche abgestimmte Räumlichkeiten, stehen für folgende Bereiche, zur Verfügung:

  • Mathe/Abc
  • Naturwissenschaften
  • Sport
  • Kunst

Selbstverständlich verknüpfen sich die Bildungsbereiche in den meisten Aktivitäten z.B. im Morgenkreis, wo sich die Kinder bewegen, soziale und kulturelle Kontakte, verbal oder nonverbal miteinander pflegen. Es wird musiziert, die Kinder zählen, der Wochentag, das Datum und das Wetter werden besprochen.

Kooperationen/ Sponsoren

IMG_2769euKindertagesstätten mit englischer Sprachförderung in anderen Bezirken haben bewiesen, dass diese Konzepte ihre Berechtigung haben und dort nicht mehr wegzudenken sind. Ein solches Angebot stößt auf große Nachfrage und wird dankend von vielen Familien angenommen. Einrichtungen mit derartigen Konzepten finden auch bezirksübergreifend Akzeptanz und genießen einen überaus starken Zulauf.

In Tempelhof dagegen gab es bisher keine Einrichtung die auch nur im Ansatz eine englischorientierte Sprachförderung vorweisen konnte. Aufgrund dieser Tatsache und dem großen Bedarf an Kitaplätzen, entstand die Idee, Global Village ins Leben zu rufen.

Das Konzept von Global Village findet große Unterstützung durch das Bezirksjugendamt und unseren wichtigsten Kooperationspartner, dem Netzwerk Großbeerenstraße e.V., ansässig in Berlins zweitgrößtem Industriegebiet.

Damit Tempelhof wächst und sich als attraktiver Wirtschafts- und Wohnstandort mit hoher Lebensqualität weiterentwickeln kann, ist für ansässige Wirtschaftsunternehmen ein kulturelles und familienfreundliches Umfeld sehr wichtig und ein entscheidender Standortfaktor, sowie die Grundlage für eine gut funktionierende Infrastruktur.

Mit der Errichtung einer betriebsnahen Kita wie der Global Village gUG wird dazu beigetragen, Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu gewährleisten.

Um die Besonderheiten der Konzeption langfristig zu gewährleisten und allen Kindern die Chance auf eine gute vorschulische Bildung , sowie eine außergewöhnliche Betreuung zu ermöglichen, ist die Global Village gUG, auf wichtige Kooperationspartner, Sach- bzw. Geldspenden von Sponsoren und Unterstützern angewiesen.

Wir hoffen ihr Interesse an unserem Projekt geweckt zu haben und würden uns über eine positive Rückmeldung freuen!